Injektionstherapie und Radiofrequenztherapie

Injektionstherapie und Radiofrequenztherapie

Die Injektionstherapie ermöglicht eine zielgenaue Behandlung von Schmerzen im Bereich der Bandscheiben, der Nervenwurzeln und der kleinen Wirbelgelenke sowie der verspannten Muskulatur.  Für eine schnelle Linderung der Beschwerden werden die Infiltrationen zielgenau unter Röntgenbildwandler-  oder computertomographischer Kontrolle durchgeführt.

Die Radiofrequenztherapie ist ein Verfahren zur Behandlung von Rückenschmerzen in Folge einer schmerzhaften Erkrankung der kleinen Wirbelgelenke ("Facettensyndrom"). Unter digitaler Röntgenkontrolle wird ambulant eine Spezialsonde("Hitzesonde") punktgenau an die Schmerzquelle geführt und sorgt für eine Unterbrechung der Schmerzweiterleitung. Eine Monate bis Jahre anhaltende Beschwerdebesserung oder vollständige Schmerzbefreiung kann somit erreicht werden.