Magnetfeldtherapie

Magnetfeldtherapie

Die Magnetfeldtherapie hat eine lange Tradition, schon in der Antike und frühen Hochkulturen wurde magnetisches Metall zur Behandlung eingesetzt. Mittels niederfrequenter, pulsierender Magnetfelder können der gesamte Stoffwechsel, das Nerven- und Immunsystem und die Durchblutung angeregt werden. Körperfunktionen werden dadurch animiert und Heilprozesse beschleunigt.

Bei der pulsierenden Signaltherapie erzeugen Magnetfelder unterschiedlich starke Impulse, die Gelenkknorpel zur Regeneration anregen. Diese Methode kann in geeigneten Fällen zu einer Schmerzlinderung und zur Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit bei Arthrosepatienten führen.